Kadampa Buddhismus

Die Neue Kadampa Tradition – Internationale Union des Kadampa Buddhismus (NKT-IKBU) ist eine internationale Vereinigung von Studien- und Meditationszentren des Mahayana Buddhismus, die vom Ehrwürdigen Geshe Kelsang Rinpoche 1991 gegründet wurde, um den Menschen unserer modernen Welt die praktische Weisheit des Kadampa Buddhismus anzubieten.

Durch Geshe Kelsangs unermüdliche Tätigkeiten und Güte gibt es jetzt über 1.200 Zentren und Gruppen, die Kurse über Buddhismus und Meditation Menschen in 40 Ländern weltweit zugänglich machen.

Die NKT-IKBU folgt der reinen Tradition des Mahayana Buddhismus, die in einer ununterbrochenen Überlieferung von Buddha Shakyamuni über die alten Kadampa Lehrer Atisha und Je Tsongkhapa reicht, und im Westen vom Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche eingeführt wurde.

Der Zweck der NKT-IKBU ist den buddhistischen Glauben in der Welt zu fördern, buddhistischen Glauben und Praxis der Neuen Kadampa Tradition öffentlich bekannt zu machen, und zeitgemäße buddhistische Übungen durch Dienst an der Allgemeinheit anschaulich zu machen.

Die NKT-IKBU ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die in England als gemeinnütziges Unternehmen registriert ist.